Home
Sozial(rechtliche) Informationen / Übersichtzurücknächste Info
Ausgleichszahlungen für Heimdialysepatienten



Jeder Heimdialysepatient des KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. erhält vom KfH einen finanziellen Ausgleich für Mehrkosten, wie erhöhten Strom-verbrauch, erhöhte Telefonkosten, erhöhten Wasserverbrauch etc. von z.Zt. 94 €/Monat (Hämodialyse), bei CAPD (Bauchfelldialyse) 20 €/Monat, bei CCPD 32 €/Monat und bei tägl. HDD 126 €/Monat.

Die Heimdialysepatienten der PHV (Patienten-Heimversorgung Gemeinnützige Stiftung) erhalten für die Durchführung der Dialysebehandlung zu Hause Aufwandspauschalen für den dialysebedingten Strom- und Wasserverbrauch sowie für die erhöhten Müllentsorgungskosten und den erforderlichen Tele-fonanschluss (monatliche Grundgebühr). Die Höhe der monatlichen Erstattung für Strom- /Wasser-verbrauch und Müllentsorgung richtet sich bei der Heim-Hämodialyse nach der Anzahl und Dauer der Behandlungen bzw. bei der CAPD/CCPD nach der Anzahl der Behandlungstage pro Monat. Reicht die verwendete Restmülltonne für die Entsorgung der Dialysematerialien nicht aus, übernimmt die PHV für die ordnungsgemäße Entsorgung die Kosten für 60 l pro Woche.

Über uns
Warum ASD
Was wir tun
Sozial(rechtliche) Informationen
Kontakt
Impressum
 Datenschutzerklärung